Vespa Tuning BFA 306 Touren-Setup

Die 306ccm-Motorkonzeption des italienischen Herstellers BFA Motori setzt im Vespa Largeframe... mehr

Die 306ccm-Motorkonzeption des italienischen Herstellers BFA Motori setzt im Vespa Largeframe Bereich hinsichtlich der erreichbaren Spitzenleistung erwartungsgemäß völlig neue Maßstäbe: Die Messlatte hängt mit entsprechender Überarbeitung der Komponenten und passender Auspuffanlage bei mittlerweile über 70PS Hinterradleistung – ein innerhalb der Vespa-Gemeinde bisher ungekannter Wert, jedoch im normalen Straßenbetrieb unfahrbar.

BFA 306ccm-Motorkonzept Scooter & Service

In der Scooter & Service Werkstatt in Bispingen bei Hamburg lag der Fokus bei der Erstellung eines stimmigen Motorkonzeptes für die BFA 306-Komponenten von Beginn an auf einer bestmöglichen Fahrbarkeit des Hubraum-Boliden im gemischten Straßenbetrieb: Der Gedanke, einen touren-tauglichen und standfesten Vespa Motor mit über 40PS Hinterradleistung und ziviler Geräuschkulisse zu bauen, erschien uns weitaus reizvoller als die Grenzen des Machbaren auf dem Leistungsprüfstand auszuloten – das alles vor dem Hintergrund von Komponenten, die für eine weitaus höhere Performance ausgelegt und damit Garant für eine hohe Stabilität sind. So bleiben dann auch die ab Werk sehr moderaten Steuerzeiten des BFA-Zylinders unverändert, das eigens für dieses Motorkonzept entwickelte und von uns in Handarbeit hergestellte Auspuffsystem für den BFA 306-Motor ist mit der hauseigenen „Silent S PLUS“-Geräuschdämmung versehen und bedient perfekt einen frühen und kontrollierbaren Anstieg des Drehmoments mit sehr breitbandiger Charakteristik und einer Spitzenleistung bei weniger als 8000U/min.
Bestückt mit einem Keihin PWK 35 Vergaser und dem serienmäßigen BFA-Ansaugstutzen liefert dieses straßen-taugliche Tuning-Setup eine Hinterradleistung von rund 45PS mit einem früh einsetzenden Drehmoment von 45Nm - und setzt damit im Betrieb neue Maßstäbe: Trotz ultra-langer 64/24Primär-Übersetzung und langem ersten und zweiten Gang des Herstellers DRT gewöhnt man sich im Fahrbetrieb ein spontanes „Aufreissen“ des Gashahns sehr schnell ab, weil das Vorderrad dabei erst ab etwa 100km/h im vierten Gang Bodenkontakt behält – nach kurzer Eingewöhnungszeit entdeckt man dann die unglaubliche Souveränitat des 306ccm-Motors und zuckelt fortan entweder gemütlich im vierten Gang mit 50km/h durch die Ortschaft oder überholt bei Landstraßentempo zügig mit einem kurzen und unauferegten Dreh am Gasgriff.

Vespa Tuning Setup BFA 306 mit Rahmenansaugung

Unser aktuelles in Eigenregie enstandenes Custom Vespa Projekt SLS 300 haben wir für eine weitere Reduzierung der Geräuschentwicklung mit einem von uns konzipierten gedrehten Ansaugstutzen und einer für den Betrieb mit einem Keihin PWK 35 Vergaser umgebauten Rahmenansaugung versehen: Ein hinsichtlich der erforderlichen Blecharbeiten am Vespa Rahmen sehr aufwendiges Projekt, das das Fahrgeräusch jedoch nochmals deutlich reduziert - der geringfügige Verlust in der Spitzenleistung ist dabei im Straßenbetrieb nicht zu bemerken.

The next Level - Vergaser PWK 28, rahmengesaugt

Ebenfalls mit einem von uns in Handarbeit hergestellten gedrehten Ansaugstutzen haben wir den BFA 306ccm-Motor mit einem PWK 28mm Vergaser bestückt und mit der bei allen Vespa Largeframe-Modellen ab Werk vorhandenen Rahmenansaugung verbunden - dabei kommt der originale PX-Ansaugbalg zum Einsatz:
Der BFA 306-Motor bewegt sich mit dieser Ansaug-Konstellation und mit unserem Vespa Rennauspuff für BFA Motoren und S PLUS-Innendämmung nun auf TÜV-konformem Niveau, es verbleiben immer noch am Hinterrad gemessene 40PS bei weniger als 7000U/min und ein maximales Drehmoment von 44Nm bei gut 6000U/min - die Sensibilität im Ansprechverhalten des Motors und die Kontrollierbarkeit beim Fahren empfinden wir mit diesem Tuning-Setup als perfekt.
In unserem Vespa BFA 306 Motor-Konfigurator werden wir das Tuning-Konzept mit gedrehtem Ansaugstutzen, PWK 28 Vergaser und Nutzung der serienmäßigen Rahmenansaugung in Kürze als weitere Option anbieten.

 

 

Das aktuelle Scooter & Service Demonstrator Projekt: Auf Basis einer gebrauchten Vespa PX Karosse entsteht ein Custom Vespa Umbau im Vintage Style mit vielen speziellen und neuen Features!
In Zeiten von immer ausgereifteren und leistungsstärkeren Motorsetups arbeiten wir aktuell unter Anderem an einer verbesserten Fahrstabilität bei höheren Geschwindigkeiten: Unsere SLS 300 hat aus diesem Grund einen um etwa 75mm verlängerten Radstand, einen deutlich längeren Nachlauf-Winkel und einen im Vergleich zu unseren Superlow Series Modellen nochmals tieferen Schwerpunkt - ohne eine Verlängerung des Rahmens, was für uns aus stylistischen Gründen nicht in Frage kam.
Der Rahmen wurde zusätzlich an entscheidenden Punkten verstärkt, um dem Potential des BFA Motori Motors mit 306ccm und einer zu erwartenden Leistung von über 45 PS gerecht zu werden - Projektziel ist für uns eindeutig eine bestmögliche Fahrbarkeit der Vespa im Straßen- und Alltagsbetrieb, sowohl in Bezug auf die Auslegung des Fahrwerks, als auch hinsichtlich der Leistungsentfaltung des 306ccm-Motorboliden.
Nachdem die Front mit VNB-Beinschild und Superlow Gabel fertig gestellt ist, wird es im nächsten Schritt um die Einpassung des BFA 306ccm Motors und um die passende Umgestaltung des Hech-Bereichs gehen: Wir berichten hier natürlich regelmäßig von dem Fortschritt unserer Custom Vespa.

Update 25.09.2019

Heute haben wir die erste Probefahrt mit unserer SLS 300 mit verlängertem Radstand unternommen: In Verbindung mit den Stage 6 Stoßdämpfern und dem längeren Nachlauf ergibt sich gerade bei höheren Geschwindigkeiten eine bisher von klassischen Vespa Rollern nicht gekannte Fahrstabilität - wir sind begeistert und freuen uns auf die nächsten Testfahrten!!!

Aufgrund der vielen Anfragen:
Die Custom Vespa SLS 300 wird natürlich eine Straßenzulassung erhalten und auf verschiedenen Kanälen und Events präsentiert werden - im weiteren Verlauf steht die Vespa dann gegen entsprechendes Gebot zum Verkauf.